Abgabefrist der Steuererklärung – Wie viel Zeit bleibt mir noch?

 

Abgabefrist der Steuererklärung - Wie viel Zeit bleibt mir noch?

Die letzte Abgabefrist der Steuererklärung für 2018 ist erstmals der 31. Juli 2019. Wer also in den Urlaub fahren möchte, seine Steuererklärung noch nicht eingereicht hat, sollte schnell um eine Verlängerung bitten!

Die Abgabefrist wurde erst seit diesem Jahr um zwei Monate verlängert. Der Hintergrund ist, dass alle Bürgerinnern und Bürger mehr Zeit bekommen sollten, ihre Steuererklärungen effektiv zu gestalten. Sommer, Sonne, Sonnenschein. Wer denkt im Sommer schon an seine Steuererklärung?

Verlängerung der Frist

Sie können die Abgabefrist für die Steuererklärung für 2018 aber auch noch weiter verschieben, wenn Sie einen triftigen Grund dafür haben. Als triftige Gründe gelten:

  • Krankheit
  • Fehlende Steuerbelege
  • Arbeitsüberlastung
  • Umzug

Wenn einer der oben genannten Gründe auf Sie zutrifft, empfiehlt es sich, vor dem 31. Juli 2019 bereits einen schriftlichen Antrag auf Verlängerung bei Ihrem zuständigen Finanzamt zu stellen. Eine Stellung des Antrags reicht nicht aus. Bitten Sie um eine schriftliche Bestätigung. Wenn das Finanzamt zustimmt, können Sie den Abgabetermin sogar bis zum Ende September desselben Jahres hinauszögern. Allerdings können Sie auch versuchen, ohne Begründung eine Fristverlängerung zu beantragen.

Falls Sie keinen Antrag stellen und die Abgabefrist verpassen, kann es sein, dass Sie eine Mahnung durch das Finanzamt erhalten. Wenn Sie auch diese ignorieren, müssen Sie eventuell am Ende einen sogenannten Verspätungszuschlag zahlen.

Fällt der Abgabetermin für die Steuererklärung auf einen Samstag, ist ausnahmsweise die allerletzte Frist an dem darauf folgenden Montag.

Abgabefrist der Steuererklärung - Wie viel Zeit bleibt mir noch?

Abgabefrist der Steuererklärung über einen Steuerberater?

Falls Sie allerdings Ihre Steuererklärung über einen Steuerberater übermitteln wollen, können Sie diese automatisch bis zum 31. Dezember des Folgejahres übermitteln. Vorsicht: Dies gilt nur, wenn Sie beim Finanzamt angegeben haben, dass Sie Ihre Steuererklärung über einen Steuerberater abwickeln lassen. Es gibt auch die Möglichkeit, in begründeten Fällen die Abgabefrist zu verlängern. Der letzte Abgabetermin ist der 28. Februar des Zweitfolgejahres.

Womit muss ein Zuspät-Kommer künftig rechnen?

Zurzeit war es so, dass bei den „Zuspät-Kommern“ bzw. den „Trödlern“ ein Auge zugedrückt wurde. Eine Strafzahlung war damit kein Thema. Dies wird sich in den nächsten Tagen ändern!

Künftig müssen alle Trödler 25% der festgesetzten Steuer „on top“ zahlen. Mindestens aber 25 EUR pro Verspätungsmonat. Die Höhe des Verspätungszuschlags ist jetzt gesetzlich festgelegt. Maximal sind 25.000 EUR möglich. Die Strafe wird automatisch im Steuerbescheid zur Steuerschuld dazugerechnet, oder von einer Erstattung abgezogen.

Wann erhalte ich meine Steuererklärung?

Grundsätzlich bekommen Sie nach der Abgabefrist für die Steuererklärung innerhalb einer Zeitspanne von sechs Wochen bis zu sechs Monaten eine elektronische Benachrichtigung von Ihrem Finanzamt. Dies variiert sehr stark und hängt auch damit zusammen, wie komplex die Auswertungen Ihres Falls ist.

Tipp: Informieren Sie sich vorher über die Abgabefristen der Steuererklärung. Denn so sparen Sie Zeit und Geld!


Abgabefrist der Steuererklärung - Wie viel Zeit bleibt mir noch übrig?

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.