Buchhaltungssoftware oder Buchhaltungsservice?

Buchhaltungssoftware oder BuchhaltungsserviceSollen Sie einfach nur eine Buchhaltungssoftware kaufen oder wollen Sie gescheiter auf einen Buchhaltungsservice zugreifen? Wir erklären Ihnen, warum Sie besser einen integrierten Buchhaltungsservice nutzen sollten und was dies alles mit mit Microsoft Word zu tun hat!

1. Buchhaltungssoftware oder Service

Entscheiden Sie sich für die Arbeit mit einer “Online-Buchhaltungssoftware” haben Sie eben nur eine Software und müssen die Buchhaltung selber machen. Das bedeutet, dass Sie Ihre eigene wertvolle Zeit in die Buchhaltung investieren müssen, Zeit die Sie für andere wichtige Dinge nutzen könnten. Setzen Sie lieber auf eine Komplettlösung mit Buchführungs- und Treuhand-Service. So erhalten Sie eben nicht nur eine Software für die Buchhaltung, sondern müssen sich nicht mehr auch noch um die Verbuchung von Belegen, den Jahresabschluss und die Steuererklärungen kümmern.

2. Sie übernehmen die volle Verantwortung

Sie sollten nur auf eine Online-Buchhaltungssoftware zurückgreifen, wenn Sie ein ausgebildeter Buchhalter sind. Denn Sie übernehmen zu 100 % die Verantwortung über die Richtigkeit der Buchhaltung. Die Entscheidung für eine Komplettlösung spart Ihnen nicht nur Zeit. Denn Sie brauchen keine Angst vor versehentlich gemachten Fehlern zu haben, die Sie dann eventuell in einer späteren Revision teuer zu stehen kommen können. Spätestens dann wird klar: Ihr Auto lassen Sie auch vom Profi reparieren. Dies sollte auch für Ihre Buchhaltung gelten.

Buchhaltungssoftware ohne Service

3. Rechnen Sie mit höheren Kosten

Wenn Sie die Buchhaltung selber führen, dann muss Ihr Treuhänder meist noch viel Zeit in die Abstimmung investieren, bevor er überhaupt Ihre MWST-Erklärung und den Jahresabschluss erstellen kann. Zeit, die Sie letztendlich zum hohen Stundensatz bezahlen müssen. Sie verlieren also nicht nur Ihre eigene Zeit, sondern müssen noch mit zusätzlichem Zeitaufwand bei Ihrem Treuhänder rechnen, da dieser eben nicht permanent in Ihre Buchhaltung involviert ist. Eine Lösung bei der Sie alles aus einer Hand erhalten, würde sich demnach schnell bezahlt machen.

4. Es wird kompliziert

Eine Buchhaltungssoftware ist letztlich für Buchhalter gemacht, darum sind die meisten Produkte viel komplizierter, als diese im Marketing und Werbung glauben machen wollen. Fast jede Buchhaltungssoftware ist enorm umfassend, da sie verschiedene Bedürfnisse und Branchen abdecken will.  Auch darum müssen selbst Buchhalter viel Zeit in die Einarbeitung in eine neue Software investieren.

Buchhaltungssoftware ohne Service

5. Support jain

Jeder Software-Anbieter stellt seinen Kunden auch immer einen Support zur Verfügung. Der Support der Buchhaltungssoftware-Anbieter wird Ihnen in der Regel keinerlei buchhalterische Hilfe bieten, sondern nur Hilfe bezüglich den Software-Features geben können. Es werden also keine Fragen zu Buchführung, Jahresabschluss, Steuern usw. beantwortet. Dies liegt daran, dass sich der Support in seinem System sehr gut auskennt, jedoch eben nicht aus Buchhaltern besteht. Support durch Ihren Treuhänder ist nicht gratis.

Was hat Microsoft Word damit zu tun?

Wenn Sie einen mehrseitigen Brief schreiben, dann müssen Sie ihn selber tippen, formulieren und korrigieren. Das nimmt Ihnen niemand ab. Ausser Sie lagern diese Arbeit an einen Profi aus und sparen dadurch viel Zeit und Geld, weil Sie mit viel weniger Aufwand Ihr Ziel erreichen.


Stellen Sie sich eine Frage:

Wenn Sie denken, ein Buchhalter braucht lange für Ihre Buchhaltung, wie lange brauchen dann Sie dafür?


Hier nochmals alle Informationen in einer gratis Infografik zusammengefasst:

Argumente Nutzung einer Online Buchhaltungssoftware

 

Nutzen Sie auch unsere Gratis-Tools für Ihre Buchhaltung!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.