Tschüss Deutschland, Grüezi Schweiz – Arbeiten bei Run my Accounts

Arbeiten bei Run my Accounts

Ich hatte über unsere Muttergesellschaft schon viel gehört – sei es von meinen Kollegen Simone und Manuel, oder von meinem lieben Vorgesetzten Sebastian. In der dritten Maiwoche diesen Jahres war es dann so weit: Ich reiste zur Run my Accounts nach Stäfa, wo ich für fünf Tage meine Schweizer Kolleginnen und Kollegen, endlich persönlich kennenlernen und ihnen in ihrem Arbeitsalltag über die Schulter blicken durfte. Bis dahin hatten wir lediglich über den Slack-Messenger oder Skype kommunizier.

Mit großer Vorfreude stieg ich Montagmorgen ins Flugzeug. Als ich nach ca. einer Stunde am Flughafen Zürich ankam, wurde ich gleich am Ausgang, freundlich von Anja, der Marketing-Spezialistin bei der Run my Accounts, empfangen. Ich habe mich auf das große Wiedersehen mit ihr riesig gefreut, nachdem Anja uns ja bereits im März in Köln besucht hatte.

Es lief alles reibungslos ab. Ich wurde im Unternehmen ebenso freundlich empfangen und von der Personalchefin Andréina erstmal durch die gesamten Räumlichkeiten geführt. Mir war nicht bewusst, wie groß und wie strukturiert das Unternehmen ist. Viele Meetings in vier verschiedenen Abteilungen standen mir bevor, auf die ich allesamt sehr gespannt war: Controlling, Belegverarbeitung, Sales und Marketing. Überhaupt freute ich mich darauf zu erfahren, wie die Woche verlaufen würde.

Im Endeffekt vergingen die Tage leider recht schnell, was insbesondere der hohen Anzahl an Meeting zu „verdanken“ war. Vormittags saß ich häufiger mit erfahrenen Online-Controllern zusammen, die mir jeweils ein Themengebiet ausführlich erläuterten. Sowohl in der Theorie, als auch in der Praxis. Dadurch war es mir möglich viel von ihnen zu lernen. Darüber hinaus erzählte ich ihnen von meinen bisherigen Erfahrungen bei der „kleinen Schwester“ in Köln, was zu einem schönen Austausch führte.

Des Weiteren durfte ich an einer Präsentation teilnehmen, ebenso am regelmäßig stattfindenden Online-Buchhalter-Meeting. Letzteres wurde vom OBH-Leiter Philip ausnahmsweise auf Hochdeutsch gehalten, sodass ich mich sofort wie zu Hause fühlte. An zwei Tagen bekam ich noch die Möglichkeit, den wöchentlichen Markt-Meeting beizuwohnen. Diese finden in der Regel zwischen Marketing-Ass Anja, dem Sales-Team, bestehend aus Raphael und Luan, sowie Firmengründer Thomas Brändle statt. Nachmittags arbeitete ich generell im Marketing. Demnach konnte ich mit Anja noch viele ausstehende Themen besprechen. Im Vergleich zu den gewohnten wöchentlichen Online-Meetings, erwies sich das gemeinsame Arbeiten von Angesicht zu Angesicht als noch interessanter. Aufgrund ihrer fachlich hohen Kompetenz hat Anja mir viel beibringen können.

Doch nicht nur die Arbeit in den verschiedenen Abteilungen empfand ich als spannend, sondern das ganze Team an sich machte einen sehr lieben und positiven Eindruck auf mich. Unweit des Büros gibt es viele Lokale und einen Supermarkt, den man sehr schön zu Fuß erreichen konnte. Ideal, um sich mittags eine Runde die Beide zu vertreten. Zudem verbrachte ich die Pause teilweise mit einigen Arbeitskolleginnen- und -kollegen am Kickertisch. Eine willkommene und spaßige Abwechslung zum anspruchsvollen Arbeitsalltag.

Die wunderschöne morgendliche Aussicht auf den Zürichersee, wird mir immer in Erinnerung bleiben. Jeden Morgen hatte ich auf der Bahnfahrt mit Anja das Vergnügen, diesen Anblick zu genießen. Rückblickend vergingen die Tage wie im Flug. Ich konnte mich innerhalb dieser Woche fachlich weiterbilden, meine lieben Arbeitskolleginnen und -kollegen persönlich kennenlernen und auch einiges vom wunderschönen Zürich sehen. Von der Innenstadt, zum Zürichersee, zur Polybahn, bis hin zur Universität! Ein rundum gelungener Aufenthalt, der mir wertvolle Erfahrungen einbrachte.

Arbeiten bei Run my Accounts


 

Tschuess Deutschland, Gruezi Schweiz - Arbeiten bei Run my Accounts

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.