Zahlungen in die USA oder Kanada

New York Blog

Zahlungen beziehungsweise der Zahlungsverkehr mit den USA und Kanada funktioniert etwas anders als innerhalb Deutschlands oder dem Europäischen Zahlungsraum. Damit Ihre Zahlungen auch wirklich ankommen, möchten wir Ihnen einige Tipps geben. 

Worin unterscheiden sich die Zahlungen?

Deutschland und die anderen Länder der Europäischen Union (und noch einige weitere) sind Teilnehmerländer des Europäischen Zahlungsraums. SEPA, also die sogenannte Single Euro Payments Area, soll europaweit einen einheitlichen Zahlungsraum für bargeldlose Zahlungen in Euro gewährleisten. Die USA und Kanada sind jedoch nicht Teil des SEPA, daher gibt es in diesen Ländern auch keine IBAN, folglich gestaltete sich der Zahlungsverkehr etwas schwieriger.

Wie wird das Problem gelöst?

In der SWIFT (Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication) sind weltweit über 10.000 Geldinstitute zusammengeschlossen. Sie wickelt den Nachrichtenaustausch und die Transaktionen unter den teilnehmenden Banken ab. In den USA und in Kanada sind allerdings nicht alle Banken der SWIFT angeschlossen, folglich fehlt in den Zahlungsangaben von amerikanischen Zahlungsempfängern oft die SWIFT.

Bankleitzahl in den USA und Kanada

Die USA und Kanada nutzen Clearing-Nummer. In Amerika heisst diese Routing Transit Number (kurz RTN) oder ABA-Nummer (American Bankers Association). In Kanada wird diese Canadian transit number genannt. Sie ist vergleichbar mit der in Deutschland genutzten Bankleitzahl. Die Clearing-Nummer nutzen Sie für Ihre Zahlungen ins US-amerikanische Zahlungsverkehrssystem. In den Onlinebank-Systemen der deutschen Banken kann diese Nummer meist nicht direkt eingegeben werden.

Zahlungen an Banken ohne SWIFT

Zahlungen an eine amerikanische Bank, welche nicht dem SWIFT angeschlossen sind, werden über sogenannte Korrespondenzbanken abgewickelt. Diese werden auch SWIFT-Banken genannt und deutsche Banken unterhalt zu ihnen Geschäftsbeziehungen. Wenn Sie also beispielsweise Geld, von Ihrem deutschen Bankkonto in die USA oder nach Kanada überweisen möchten und die Bank  des Empfängers hat keine SWIFT Nummer, läuft Ihr Geld über eine Korrespondenzbank.

Zahlungen in die USA oder Kanada

Quelle: giphy.com

Wie Sie die Erfassungsmaske im E-Banking ausfüllen:

  • SWIFT-BIC = SWIFT Adresse der Korrespondenzbank Ihrer Bank
  • „Zugunsten von“ = Den Namen und die vollständige Adresse der Bank des Begünstigten
  • „PLZ Ort“ = Die Postleitzahl und den Ort der Bank des Begünstigten
  • „Konto Nr.“ = Die ABA-Nummer (Bank-Nummer in USA oder Kanada) der Bank des Begünstigten
  • „Mitteilung“ = Den Namen und die vollständige Adresse des Begünstigten und die Kontonummer bei der Bank des Begünstigten.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass so Zahlungen den Empfänger in der Regel erreichen. Um ganz sicher zu sein, sollten Sie das genaue Vorgehen mit Ihrer Bank absprechen.


Zahlungen in die USA oder Kanada - Run my Accounts Deutschland AG

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.